Beasteaks



» Bericht vom 4.8.07 «





Als ganz besonderen Abschluss dieser absolut
geilen Sommerferien wollten wir uns mal was
ganz besonderes gönnen:
Ein Open Air Festival in Bremen!
Zu Gast: Seeed, Beatsteaks, Ohrbooten, Miss
Platnum, Mad Monks & Trashmonkeys.

Ich wurde als Fahrer des mit Bier vollbeladenen
Autos auserwählt... um 10:30 Uhr ging's pünkt-
lich los. Zuerst wurden Friddi & Kleini und dann
noch Scholly eingesammelt. Auf dem Weg zur
Autobahn wurde Lena, die grade auf dem Weg
zu Verena war, gesichtet & penetrant angehupt.
Die Hinfahrt war verdammt lustig, vor allem dank
unserer alkigen Rückbank, die öfters der Grund
für unsere Pausen waren.
So gegen 13 Uhr sind wir dann mal in Bremen an-
gekommen & haben uns auch gleich nach kurzem
Aufenthalt in der tollen Stadt verfahren.
Aber nach einem, wenn ihr mich fragt, grandiosen
Parkmanöver irgendwo am Straßenrand auf nem
Grünstreifen haben wir jemanden gefunden, der
uns den Weg zum Pier 2 erklären konnte.

Am Ziel angekommen wurde noch nen Stündchen
auf'm Parkplatz gechillt, bis es dann losging zum
Festival-Gelände. Als wir dann endlich drin waren
und Verena ihre ersten Erfahrungen mit einem
Dixi-Klo gemacht hat, haben wir erstmal das Ge-
lände inspiziert.
Der erste "Künstler" war zu dem Zeitpunkt schon
auf der Bühne. Dabei handelte es sich um Miss
Platnum aus Berlin. Nicht sonderlich ansprechend,
also genug Zeit, um Getränke zu holen, etwas an
der Weser zu chillen & schon mal Ausschau zu hal-
ten nach den anderen.
Als nächstes waren die Mad Monks aus Bremen
an der Reihe. Die waren mal voll geil! Da war ich
trotz Hitze & knallender Sonne motiviert mich zu
erheben & zu tanzen. Quasi das erste Warm-up
für die Beatsteaks.
Nummer 3 hieß Ohrbooten. Die haben wir uns ne
Woche vorher schon mal bei Roli angehört... auf
CD gefielen die mir allerdings nich so wie live! Da
ging's ab, als die losgelegt haben.
Weniger toll waren aber die Trashmonkeys, die
irgendwie die Arschkarte gezogen haben, weil sie
die letzte Band vor den Beatsteaks waren & alle
nur noch gewartet haben, bis sie endlich zu Ende
gespielt haben...
Vor dem großen Auftritt der Beatbuletten musste
noch schnell ne Stärkung in Form eines Döners
her & dann war ich bereit!
Yeah, um 19 Uhr war's endlich soweit. Eröffnet
wurde das Konzert mal wieder mit "As I please"
und in der pogenden Menge war's nich wirklich
einfach sich nicht zu verlieren. Irgendwann hatte
ich nur noch Verena & Lena um mich rum, aber
wir hatten dann nen paar Meter weiter hinten
schön viel Platz zum rumhüpfen, abspasten und
schreien! Verdammt geil, auch wenn mir die 1 1/4
Stunde nur wie 20 Minuten vorkam und mein
Sonnenbrand auf den Schultern beim Pogen sehr
geburnt hat.
Als die letzten Töne von "Let me in" verklungen
waren & die Menge Arnim nochmal zum Abschied
gewunken hat, konnten wir auch einfach nicht
mehr stehen. Zum Klarkommen musste also sofort
ein Platz zum Chillen her!
Um 21:30 Uhr kam Seeed auf die Bühne. Zum rum-
hüpfen hat mir da schon die Kraft gefehlt & als mir
nach 45 Minuten tanzen ziemlich schwindelig war,
bin ich mit Verena & zwei Bechern, die wir Kiffern
abgezogen haben & die uns ein gratis Wasser ein-
brachten, weiter nach hinten gegangen, wo wir
uns das Geschehen dann etwas entspannter an-
sehen konnten.

Um 22:45 Uhr war's dann auch schon vorbei... an
der Dönerbude haben wir uns alle wiedergefunden
& dann ging's zurück zum Auto, wo erstmal wieder
gechillt wurde & vor allem gewartet, dass nen paar
Autos vom Parkplatz waren...
Die Rückfahrt war dann etwas scheiße, weil alle im
Auto geschlafen haben & ich froh gewesen wäre,
wenn mich jemand unterhalten hätte, weil ich auch
ziemlich müde & fertig war...
Aber auch die Rückfahrt lief ohne weitere Probleme.

Insgesamt ein verdammt geiler Tag!


.Home

.Moi

.Beatsteaks

.Madsen

.la Musique

.Actuel

.in Concert _______________

.Gaestebuch